EP-Harze

Lexikon durchsuchen:
Begriff Definition
EP-Harze

Epoxidharze

Epoxidharze (EP-Harze) sind Kunstharze, die Epoxidgruppen tragen.[1][2] Sie sind härtbare Harze (Reaktionsharze) die mit einem Härter und gegebenenfalls mit Zusatzstoffen zu einem duroplastischen Kunststoff umgesetzt werden können. Die Epoxidharze sind Polyether mit in der Regel zwei endständigen Epoxidgruppen. Die Härtungsmittel sind Reaktionspartner und bilden mit dem Harz den makromolekularen Kunststoff. Epoxidharze werden u.a. für Reaktions- und Einbrennlacke, Zweikomponentenkleber, für Laminate und als Formmassen für Komponenten in der Elektrotechnik und Elektronik verwendet.

Unser Sortiment im Shop: Epoxidharze für Composites

Unser Sortiment im Shop: Epoxid Klebstoffe

Anwendung:

 

Vielseitiger Konstruktions-Klebstoff, etwa im Bootsbau, Haushalt und Modellbau. In Verbindung mit Glasfaser, Kohlenstofffaser und Aramidfaser beim Bau von Flugzeugen und Sportgeräten. Zunehmend auch bei Bootsbau und Motorsport.

 

Epoxidharz-faserverbund

Bild: Epoxidharz für Composites

 

Epoxidharz-Kleber

Bild: Epoxidharz Kleber

 

 

Zugriffe - 2505
Synonyms: EP Harze, Epoxydharz, Epoxy